Aktuelles


Vortrag von Dr. Klaus Schmidt

Als die Seele unsterblich wurde

Es gibt wohl wenige Begriffe, die so vielfältig benutzt werden und uns so nahestehen wie der Begriff der „Seele“. Im Juni gab es einen Vortrag in Leutershausen über „Unser Rücken- der Spiegel der Seele“, Seelennahrung wird im Restaurant und in der Kirche angeboten. Die Seele verschwindet in der digitalen Welt, wird behauptet. Faust hatte zwei Seelen in seiner Brust. Ist der Sitz der Seele die Brust, das Herz, der Kopf, der Bauch, sonst ein Organ? Wenn nicht, wo dann? Kann meine Seele außerhalb von mir sein? Vielleicht nur eine Idee? Wird meine Seele mit mir geboren? Oder gab es sie schon vorher? Wird sie weiterleben? Vielleicht ewig?

Im Vortrag werden diese Fragen in einen historischen-theologischen-philosophischen Zusammenhang gestellt, die Vielfalt der Antworten gewürdigt.

Eingehend wird die Bedeutung von Antworten auf Fragen, die menschliche Möglichkeiten übersteigen, betrachtet. Warum werden sie gestellt, wenn sie nicht sicher beantwortet werden können? Wir reden von Ewigkeit, Unsterblichkeit, aber keiner kann so lange warten. Was sagen diese Antworten über uns selber aus?

Wir laden Sie herzlich in die Alte Synagoge, Hauptstraße 27, 69493 Hirschberg, ein.



Wir laden Sie auch zu den die Ausstellung begleitenden Veranstaltungen ein, die Sie bitte der unten stehenden Abbildung entnehmen wollen.

Die konkrete Form – vier zeitgenössische Positionen

.