Klezmermusik der Gruppe Rozhinkes _____________________________________ Konzert

Wann:
2. April 2017 um 18:00
2017-04-02T18:00:00+02:00
2017-04-02T18:15:00+02:00
Wo:
Alte Synagoge Hirschberg
Hauptstraße 27
69493 Hirschberg an der Bergstraße
Deutschland
Preis:
€ 12,- für Mitglieder, € 15,- für Nichtmitglieder
Kontakt:
Kulturförderverein Hirschberg e. V.

 20170201_HANDZETTEL_mail

 

Samuel Seifert        Violine, Handharmonika

Tilmann Löser         Klavier

Luba Claus               Gesang

 

Das Ensemble

… entstand im Juni 2011 aus einem Konzert-Projekt im Rahmen der “Jüdischen Woche” in Leipzig. Seither entwickelten die drei jungen Musiker – in der ursprünglichen Besetzung mit Samuel Seifert (Violine),  Antje Taubert (Klarinette) und Tilmann Löser (Klavier) – ihren ganz eigenen konzertanten Klezmer-Stil.

Im Rozhinkes-Repertoire finden sich die traditionellen Melodien der osteuropäischen Klezmorim ebenso wie eigene Kompositionen und Bearbeitungen von klassischer Musik. So überraschen Rozhinkes immer wieder durch raffiniert arrangierte musikalische Grenzgänge und faszinierende Zitate aus anderen Klangwelten.

Rozhinkes stehen dabei für höchste Qualität, leidenschaftliche Performance und eine geradezu erstaunliche Authentizität. Diese Eigenschaften dokumentieren das Debüt-Album „Momente“ (2014), Konzertreisen nach Polen und Israel sowie Festivalauftritte u.a. bei den Bamberger Klezmertagen.

Seit dem Jahr 2016 spielen Rozhinkes in variabler Besetzung. Das Duo Samuel Seifert & Tilmann Löser wird dabei von unterschiedlichen Gästen – Sängern und Instrumentalisten – ergänzt.

Mit Sängerinnen

… arbeiten Rozhinkes seit ihrer Gründung regelmäßig zusammen. Besonders hervorzuheben sind dabei die Konzerte mit hervorragenden jiddisch-sprachigen Künstlern wie Karolina Trybala (Leipzig) und Luba Claus (Halle/Saale). Höhepunkte dieser Kooperationen waren zuletzt Auftritte beim 100. Katholikentag in Leipzig, ein Konzert mit Solisten des Berliner Rundfunkchores und die Deutschland-Tournee im Rahmen des Kulturprogramms des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Samuel Seifert (Violine, Handharmonika)

… stammt aus einer sächsischen Musikerfamilie und erhielt seine Musikausbildung in Dresden, Leipzig und Salzburg. Bereits als Jugendlicher begann seine Bühnenkarriere als Klezmer-Musiker, initiiert und begleitet durch den weltbekannten Klarinettisten Giora Feidman.

Samuel Seifert ist in Leipzig als selbständiger Musiker und Musikpädagoge tätig und engagiert sich neben seiner Familie auch ehrenamtlich in Politik und Kirche.

Tilmann Löser (Klavier)

… studierte in Leipzig, Brüssel und Boston. Bei Reisen nach Krakau und durch den Besuch der Synagoge “B’nai Jeshurun” in New York verliebte er sich in die Melancholie und Lebensfreude der Klezmer-Musik.

Tilmann Löser arbeitet als freiberuflicher Pianist und unterrichtet u.a. an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig. Seit 2016 koordiniert er auch Projekte mit geflüchteten Musikern in Sachsen.

Luba Claus (Gesang)

… wurde in Sankt Petersburg geboren und wanderte mit ihrer Familie im Alter von 11 Jahren nach Deutschland aus. Sie studierte in Halle/Saale Gesang und Gesangspädagogik und widmet sich seit vielen Jahren intensiv der jiddischen Liedtradition.

Seit 2015 konzertiert sie regelmäßig mit dem Ensemble Rozhinkes u.a. auf der Deutschland-Tour des Ensembles und auf der Konzertreise nach Israel im Jahr 2016.

Rozhinkes Porträt