Kalender

Jan
14
So
2024
WINTERREISE __________________________ Tobias Berndt, Alexander Fleischer
Jan 14 um 18:00
WINTERREISE __________________________ Tobias Berndt, Alexander Fleischer @ Alte Synagoge Hirschberg | Hirschberg an der Bergstraße | Baden-Württemberg | Deutschland

Alte Synagoge Hirschberg.

Tickets können online gebucht werden.

Reservierungswünsche für Karten richten Sie bitte per eMail an
kultur-hirschberg@gmx.de oder telefonisch an die Nummer 0157 82522443.

Sollten Sie trotz Reservierung verhindert sein, bitte wir um Stornierung der bestellten Karten.

Jan
21
So
2024
Vernissage der Ausstellung ___________________________ MENSCHENBILDER von Eve Guerrier
Jan 21 um 11:00 – Feb 18 um 00:00
Die elsässische Malerin Eve Guerrier ist uns in Hirschberg schon seit Jahren bekannt.  Zuletzt nahm sie an der Ausstellung „Die Farbe hat mich“ im Frühjahr 2023 in der Rathausgalerie teil. Jetzt präsentiert der Kulturförderverein Hirschberg e.V. ihre Menschenbilder in einer Einzelausstellung in unserer Dependance „Kunst im Tal“ in der ehemaligen Nährmittelfabrik Georg Berg GmbH in der Talstraße 170 in Schriesheim.
Die Vernissage ist am Sonntag, den 21. Januar 2024 um 11 Uhr.
Die Ausstellung dauert vom 21. Januar bis zum 18. Februar 2024 und ist immer samstags und sonntags von 11 bis 15 Uhr geöffnet.  An den Sonntagen des 4., 11. und 18. Februars bietet Karlheinz Treiber jeweils um 11 Uhr eine Führung an.
Sie sind herzlich eingeladen.
Feb
21
Mi
2024
Workshop und Finissage __________________________ zwei Frauen – zwei Sichtweisen CORNELIA KOMOR und CLAUDIA FRITSCHE
Feb 21 um 00:00 – Mrz 7 um 00:00

Die Ausstellung ZWEI FRAUEN – ZWEI SICHTWEISEN kann noch bis Ostern besucht werden. Dazu bieten die  Künstlerinnen private Führungen an.

Bitte melden Sie sich unter einer der beiden Nummern telefonisch an:
0173 194 63 37
0152 27383996

Anfahrt zu KUNST IM TAL, Schriesheim, Talstraße 170, 3.OG

Da die Talstraße in Schriesheim immer noch gesperrt ist, ist die Anfahrt zur Talstraße 170 nur durch den Branichtunnel in Richtung Wilhelmsfeld möglich!
Nach dem Tunnel sofort rechts abbiegen und dem Straßenverlauf folgen, dann bei der ersten Möglichkeit links abbiegen.
Die Talstraße 170 ist von der Kreuzung kommend die zweite Einfahrt auf der linken Seite.
Das Auto kann entlang der Straße geparkt werden. 
Die Parkplätze im Hof sind den Anwohnern vorbehalten.
Wenn Sie den Hof überquert haben, finden Sie am Ende ein blaues Tor.
Durch dieses Tor gehen Sie in einen kleinen Innenhof und weiter durch die Tür in ein Treppenhaus.
Folgen Sie nun der Treppe in den 3. Stock, dann sind Sie am Ziel.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Workshop und Finissage __________________________ zwei Frauen – zwei Sichtweisen CORNELIA KOMOR und CLAUDIA FRITSCHE
Feb 21 um 00:00 – Mrz 7 um 00:00

Die Ausstellung ZWEI FRAUEN – ZWEI SICHTWEISEN kann noch bis Ostern besucht werden. Dazu bieten die  Künstlerinnen private Führungen an.

Bitte melden Sie sich unter einer der beiden Nummern telefonisch an:
0173 194 63 37
0152 27383996

Anfahrt zu KUNST IM TAL, Schriesheim, Talstraße 170, 3.OG

Da die Talstraße in Schriesheim immer noch gesperrt ist, ist die Anfahrt zur Talstraße 170 nur durch den Branichtunnel in Richtung Wilhelmsfeld möglich!
Nach dem Tunnel sofort rechts abbiegen und dem Straßenverlauf folgen, dann bei der ersten Möglichkeit links abbiegen.
Die Talstraße 170 ist von der Kreuzung kommend die zweite Einfahrt auf der linken Seite.
Das Auto kann entlang der Straße geparkt werden. 
Die Parkplätze im Hof sind den Anwohnern vorbehalten.
Wenn Sie den Hof überquert haben, finden Sie am Ende ein blaues Tor.
Durch dieses Tor gehen Sie in einen kleinen Innenhof und weiter durch die Tür in ein Treppenhaus.
Folgen Sie nun der Treppe in den 3. Stock, dann sind Sie am Ziel.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Mrz
9
Sa
2024
Konzert der Stipendiaten __________________________ der Musik- und Singschule Heidelberg
Mrz 9 um 19:00

Stipendiatenkonzert

 

 

Preisträgerinnen und Preisträger der Musik- und Singschule Heidelberg stellen sich vor.

Der Eintritt ist frei!

Apr
14
So
2024
BIRD´S PARADISE _________________________ Vogelstimmen und Flötengezwitscher durch die Jahrhunderte
Apr 14 um 18:00

Der Kulturförderverein Hirschberg lädt am 14. April 2024 zu einem nächsten Highlight seiner   Konzertreihe ein. Die Mitglieder der klassischen SPARK Band, Andrea Ritter und Daniel Koschitzki, halten in diesem spannenden Duo-Programm für Jung und Alt Blockflötenklänge der etwas anderen Art bereit. Wie in ihrem ECHO-preisgekrönten Ensemble, setzen sie auf einen frechen und unverkrampften Mix der unterschiedlichsten Genres und Stile. Renaissancevariationen, klassische Romantik, zeitgenössische Avantgarde, Minimal Music und Jazzstandards verweben sie geschickt zu einem fantasievollen Portrait der „flauto dolce“, der „lieblichen Flöte“, mit der man so wunderbar den
Gesang der Vögel imitieren kann. Auf ihrer rasanten Reise durch die verschiedenen Epochen erzählen sie immer wieder neue Episoden aus der Natur und eröffnen dem Zuhörer beständig neue Klangerlebnisse. Dabei schöpfen die beiden Musiker aus einem reichen Instrumentarium, das von der 20 Zentimeter langen Sopraninoblockflöte bis zum 2 Meter hohen Vierkantbass reicht.

Bird’s Paradise garantiert ein außergewöhnliches Konzertvergnügen, das „il flauto dolce“, die liebliche Flöte, feiert – mit atemberaubender Virtuosität, charmantem Witz, poetischer Melancholie und vor allem mit zwei bestens aufgelegten Blockflötenstars, die ihr Handwerk nicht nur meisterhaft beherrschen, sondern auf der Blockflöte auch etwas wahrhaft Neues zu erzählen haben. Nicht umsonst avancierte das Programm auf Festivals im In- und Ausland zum absoluten Publikumsfavoriten. Bird´s Paradise verspricht den Zuhörern neue Klangerlebnisse im besonderen Zusammenspiel sowohl der verschiedenen Flöten als auch mit Koschitzki am Flügel.

 

Vitae
Andrea Ritter, Erstpreisträgerin beim “International Recorder Competition 2007“ in Montreal, hat sich mit einer regen Konzerttätigkeit in Europa, den USA, Südamerika, Taiwan, China und Japan einen festen Platz in der Riege der weltbesten Blockflötisten erspielt. Hervorgegangen aus dem renommierten Amsterdam Loeki Stardust Quartet steht sie seit 15 Jahren als Solistin und mit den von ihr gegründeten, preisgekrönten Ensembles Spark und Koschitzki & Ritter auf den internationalen Bühnen. Als Performerin verbindet sie die klassische Musiktradition und Einflüsse aus der zeitgenössischen Avantgarde-Musik mit ihrer Leidenschaft für Kurt Weill, dem Film noir, Jazz und elektronische Musik. Zu ihren vielfältigen Einflüssen zählen u.a. starke Frauenpersönlichkeiten wie Tori Amos, Kate Bush, Patti Smith, Simone de Beauvoir, Virginia Woolf oder Romy Schneider. Kooperationen, die von Größen der Alten Musik-Szene, wie Dorothee Oberlinger, Maurice Steger und Reinhold Friedrich bis zu der Jazz-Chansonsängerin Kitty Hoff, dem Beatboxer Robeat und DJ Emanuel Satie reichen, erweitern ihr musikalisches Feld. Neben ihrer Konzerttätigkeit gibt Andrea Ritter Meisterkurse im In- und Ausland. Sie ist Gründungsmitglied des mit einem Echo Klassik ausgezeichneten Ensembles Spark in der Besetzung zwei Blockflöten, Violine/Viola, Violoncello und Klavier, das bereits zahlreiche international renommierte Komponisten zu neuen Werken inspiriert hat.

Als Solistin arbeitet sie mit Daniel Koschitzki als Pianist zusammen. Gemeinsam haben die beiden Musiker im Jahr 2008 in Montréal das Duo Projekt Bird’s Paradise mit zahlreichen Eigenarrangements und -kompositionen vorgestellt, das klassische Musik mit Jazzstandards und kabarettistischen Weill Liedern verbindet. Des Weiteren arbeitet die Blockflötistin auch solistisch mit verschiedenen Orchestern zusammen, darunter die Hamburger Camerata, das Folkwang Kammerorchester Essen oder das Württembergische Kammerorchester.
Die ausführliche Vita finden Sie unter dem Link: About – Andrea Ritter (andrea-ritter.com)

Daniel Koschitzki gilt als einer der führenden Blockflötisten seiner Generation. Er verortet sein Instrument oft in ungewohnten Kontexten. Gerne führt er in seinen Projekten die vermeintlich zarte Flöte mit dem Konzertflügel sowie modernen Streich- oder Blasinstrumenten zusammen und hat dadurch zu einer neuen Wahrnehmung der Blockflöte in der Klassikszene beigetragen. Stilistisch wie konzeptionell entzieht er sich bewusst jeglichem Schubladendenken und feiert stattdessen eine leidenschaftlich-kreative Ausdrucksvielfalt. Seine Begeisterung gilt der Alten Musik genauso wie dem klassisch-romantischen Repertoire und der Minimal Music. In der Improvisation und der Auseinandersetzung mit elektronischer Musik, Jazz, Pop, Funk und Soul findet Koschitzki weitere Inspirationsquellen.

Koschitzkis internationale Karriere begann im Jahr 2001 mit dem 1. Preis beim International Solo Recorder Playing Competition in London, dem ein Solistendebut in der berühmten Wigmore Hall folgte. Kurz darauf wurde er Mitglied des legendären Amsterdam Loeki Stardust Quartet, dem er bis 2007 angehörte. Im selben Jahr gründete er zusammen mit der Blockflötistin Andrea Ritter Spark, die klassische Band – ein Quintett, das zwei Blockflöten mit der klassischen Klaviertriobesetzung kombiniert. Das Ensemble wurde im Jahr 2011 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.

Als Solist und mit Spark als Solistengruppe hat Koschitzki mit zahlreichen namhaften Orchestern zusammen gespielt. Koschitzki, der neben einem Blockflöten- auch ein komplettes Klavierstudium absolviert hat, gibt als Pianist ebenfalls regelmäßig Konzerte.
Die ausführliche Vita finden Sie unter dem Link: Daniel Koschitzki

Karten für das Konzert können über diese Homepage verbindlich gebucht werden.

Möchten Sie einen Gutschein für das Konzert verschenken?
Melden Sie sich bitte per eMail an kultur-hirschberg@gmx.de oder telefonisch unter der Nummer 0157 82522443.

Apr
19
Fr
2024
Mitgliederversammlung
Apr 19 um 20:00

Aus organisatorischen Gründen muss die diesjährige Jahreshauptversammlung leider verschoben werden.

Der neue Termin ist der 19. April 2024.

Wir laden herzlich zur Teilnahme ein und freuen uns darauf, Sie sehr zahlreich begrüßen zu dürfen.

 

Apr
20
Sa
2024
Vernissage der Ausstellung MALEREI: Odile Bérard und Karlheinz Treiber
Apr 20 um 19:00 – 20:30

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.